Bauchaortenaneurysma Centerline-Messung

Bauchaortenaneurysma Therapieplanung EVAR

Wie plane ich eine endovaskuläre Behandlung des Bauchaortenaneurysma?

Sobald die Indikation zur invasiven Behandlung des Bauchaortenaneurysma besteht, werden die Therapiemöglichkeiten analysiert.


Nach detaillierter Analyse der CT des Bauchaortenaneurysma steht fest, dass eine Stentgraft-Behandlung technisch gut möglich ist. Es werden dem Betroffenen die Vor- und Nachteile der EVAR-Behandlung des Bauchaortenaneurysma erklärt. Anschließend wird die Stentbehandlung geplant. Dazu gehört die Ausmessung der CT-Daten und die Entwerfung einer Planungsskizze (siehe rechts). Die Stentprothesen sind üblicherweise im Lager der Klinik vorhanden, denn es bedarf keiner handgemachten Extraanfertigung der Stentprothese. Daher kann eine derartige Stentbehandlung auch jederzeit im Notfall erfolgen.

Nach Überprüfung der Op-Fähigkeit und Zustimmung des Patienten zur EVAR-Behandlung des Bauchaortenaneurysma erfolgt die erfolgreiche Stentbehandlung wie zuvor geplant. Die Abschlußangiographie zeigt eine komplette Abdichtung des Bauchaortenaneurysma, das beste Ergebnis für eine dauerhafte Ausschaltung des Bauchaortenaneurysma. Es schließt sich eine lebenslange Nachsorge an, um das erfolgreiche Ergebnis der gefäßchirurgischen Stentbehandlung des Bauchaortenaneurysma zu überprüfen.

Therapie-Formen des Bauchaortenaneurysma

  1. Endovaskulär (EVAR)
  2. Gefäßchirurgische Operation (OAR)
  3. Konservativ

EVAR Planungsskizze

Die CT-Kontrolle ergab einen guten Sitz der Stentprothesen und ein komplett ausgeschaltetes Bauchaortenaneurysma.

EVAR aortobiiliakal
EVAR aortobiiliakal

Über den Verfasser:

Bitte tippen Sie Ihren Suchbegriff hier ein...